Aktuelles


Mitgliederversammlung der CDU Niederkrüchten

am 14.Februar 2020

Zum Bericht


Gemeindebibliothek Niederkrüchten –

Wie haben sich die Besucher- und Ausleihzahlen
entwickelt und muss sich die Bibliothek ggf. auf
veränderte Nutzungen einstellen?


Afrika in Niederkrüchten

Zur Veranstaltung in der Ev. Kirche Elmpt


Ein Engagement, welches
nicht mit Geld zu bezahlen ist

"Wie entwickelt sich die noch junge Tafel in Niederkrüchten?"
"Was gibt es für aktuelle Aufgaben?"
Fragen, die MdL Dr. Marcus Optendrenk und der Parteivorsitzende der CDU Niederkrüchten, Reinhardt Lüger an Adi Grys und sein Team richteten. Wieder einmal beeindruckte das hohe ehrenamtliche Engagement der Tafel Niederkrüchten, die inzwischen, und das ist die negative Seite, 260 Kunden, davon 100 Minderjährige zählen muss.
"Hier ist Handlungsbedarf, auch von Seiten der Politik, gefordert, um dem zum einen entgegenzuwirken und zum anderen die Tafel in die Lage zu versetzen, dieses immense Tätigkeitsaufkommen auch umsetzen zu können." waren sich alle Beteiligten aufgrund der Schilderungen und der beeindruckenden Zahlen einig.
Erfreut zeigten sich alle, dass erste Schritte unmittelbar nach dem Treffen bereits eingeleitet werden konnten. Aber wie gesagt: es müssen, und es werden noch weitere Schritte folgen. Wir bleiben dran, für die Kunden und für die Ehrenamtler.

Auf dem Bild von links nach rechts Heinz Wallrafen (CDU NK, Kreistag Viersen), Walter Bongatz (Tafel NK), Adi Grys (Tafel NK), Erwin Schouren (Tafel NK), Dr. Marcus Optendrenk (CDU-MDL), Reinhardt Lüger (CDU NK, Kreistag Viersen)


Gestaltung mit Anstand und Respekt

Mit dieser Überschrift kann man gerne den gestrigen Neujahresempfang der NRW-CDU und damit der Landesregierung überschreiben. Dies kam durch die beiden Hauptredner, Michael Vassiliardis, Gewerkschafts-Boss der IG Bergbau, Chemie und Energie, und Armin Laschet, unseren Ministerpräsidenten, deutlich zum Ausdruck. Die beiden machten auch deutlich, dass unterschiedliche Parteibücher in der Sache zu tragfähigen Lösungen fähig sind.
Gerade am Ausstieg aus der Kohle machten beide auf Fehler, aber auch auf die Notwendigkeit, endlich zu vernünftigen Umsetzungen zu kommen, und nicht nur darüber zu sprechen, mehr als deutlich: schnellere Genehmigungsverfahren und eine ganzheitliche Betrachtung der politschen Handlungsfelder mahnten beide an. Scheinbar selbstverständlich, aber leider bei weitem nicht durchgängig gelebt, wurde deutlich, dass aus der Klimafrage keine Generationenenfrage (von allen Seiten) entstehen darf, dass der menschliche Umgang mit Andersartigkeiten (Artikel 1 des Grundgesetzes) eine Selbstverständlichkeit sein muss.
Laschet erinnerte an den am 27.1.20 begangenen Erinnerungstag zur Befreiung des KZ Ausschwitz. Damals wurde gesagt: Nie wieder! Dies habe heute die gleiche Bedeutung wie damals.
Reinhardt Lüger, der Parteivorsitzende der CDU Niederkrüchten als geladener Gast der Veranstaltung: "Ich kann Armin Laschet an dieser Stelle nur zustimmen. Die Erinnerung an die Schoa und die Vermeidung solcher Taten, egal durch wen und gegen wen, gehören zu einem demokratischen und humanistischen Grundverständnis. Dazu können wir alle auch im Kleinen beitragen, indem wir zum Beispiel auf unsere Worte im Umgang, gerade auch mit unseren politischen Gegnern, achten. Das harte Ringen um das Beste für das Gemeinwohl darf nicht durch böse Gedanken, böse Worte und letztendlich böse Taten beeinträchtigt werden. Dass die konsequente Bekämpfung von Clans, wie von Herbert Reul erfolgreich durchgeführt, ebenso eine Selbstverständlichkeit ist, wie eine konsequente Integration Schutzbedürftiger in unsere Gesellschaft, schließen sich einfach nicht gegenseitig aus. Zudem habe ich kein Verständnis , bei aller Notwendigkeit kurzfristigen Handelns für eine Zukunft unserer Erde, dass nun die Inbetriebnahme des sauberstes Kraftwerks in Deutschland in Datteln, bei gleichzeitiger Schließung von Kraftwerken mit einer erheblich schlechteren CO2-Bilanz, bekämpft wird. Diese Logik erschließt sich mir bei weitem nicht. Das ist kein Mitarbeiten an sinnvollen Lösungen, sondern eine Form von abzulehnender Radikalität unter dem Deckmantel Klimaschutz."


Bennet Gielen zum Beigeordneten
in Kempen gewählt


v.l. BM Rübo, B. Gielen     Foto: Michael Tekolf

"Qualität setzt sich auf Dauer durch!"
So muss man einfach die deutliche Wahl mit 28 Ja-Stimmen von Bennet Gielen zum neuen Beigeordneten für das wichtige Dezernat "Schule, Sport, Jugend, Soziales und Senioren" in der Stadt Kempen zum 1.4.2020 einfach bewerten.
Die CDU Niederkrüchten gratuliert sowohl Bennet Gielen als auch der Stadt Kempen zu dieser guten Wahl. "Bennet konnte sicherlich in seiner wichtigen Funktion sehr gute Erfahrungen in der Führung und der operativen kommunalen Arbeit sammeln. Und, wie wir hören, ist seine Arbeit auch sehr gut angekommen. Wir freuen uns, dass Bennet wieder am Niederrhein ist und werden sicherlich neben dem persönlichen, der auch in seiner Zeit in der Eifel nicht abgerissen ist, den fachlichen Austausch mit ihm suchen," freute sich der Parteivorsitzende Reinhardt Lüger nach der Wahl.
"Wir wünschen Bennet Gielen für sein Wirken auch weiterhin viel Erfolg und eine glückliche Hand."


Willi Küppers 80 Jahre alt

Am 11. Januar 2020 vollendete unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Vorsitzende sowie stellvertretender Bürgermeister Willi Küppers sein 80. Lebensjahr. Die CDU Niederkrüchten gratuliert recht herzlich zu diesem Geburtstag und wünscht ihm noch viele glückliche und gesunde Jahre im Kreise seiner Familie.


EGE lädt zur Bürgerinformationsveranstaltung in
Niederkrüchten ein 18.30 Uhr


Den Toten zum Gedenken -
den Lebenden zur Mahnung

Zum 75. Mal jährte sich das traurige Ereignis am Lüsekamp, also direkt vor unserer Haustür, bei dem 13 Bürger aus Roermond und ein polnischer Zwangsarbeiter in der Nacht vom 26. zum 27. Dezember 1944 brutal erschossen wurden und am 30.12.1944 3000 Jungen und Männer aus Roermond ihren schrecklichen Marsch nach Dülken antreten mussten.

Über 300 Menschen aus den Niederlanden und aus Deutschland gedachten der Opfer, aber auch der Überlebenden dieser Tragödie. Ein Gedenken in Respekt, Verantwortung und Verpflichtung. Respekt vor den Opfern und Hinterbliebenen, der Verantwortung, zu der Vergangenheit zu stehen und die Konsequenzen für eine friedliche Zukunft im Herzen von Europa aufzubauen, und Verpflichtung, aktiv gegen das Vergessen und für ein offenes Miteinander einzutreten, damit sich so etwas nie wiederholt.

Lasst uns alle gemeinsam an dem friedlichen Haus Europa bauen.

Ihre CDU Niederkrüchten


Politischer Kneipenabend
am Donnerstag, dem 12. Dezember 2019
um 19.30 Uhr
in der Torschänke (Klosterstraße 11, 41379 Brüggen)

Über 20 Junge-Union- und CDU-Mitglieder trafen sich vergangenen Donnerstag in der Brüggener Torschänke unter dem Thema "Vorteile interkommunaler Zusammenarbeit".

Es wurde zunächst von den 3 Fraktionsvorsitzenden Thomas Schmidt aus Brüggen, Thomas Paschmanns aus Schwalmtal und Johannes Wahlenberg aus Niedekrüchten über bereits erfolgreich umgesetzte Projekte zu dem Thema referiert, die die Sinhaftigkeit kommunaler Zusammenarbeit noch einmal unterstrichen.

Besonders deutlich wurde dies zum Beispiel bei Thema Schwimmbad als interkommunale Lösung der Gemeinden Brüggen und Niederkrüchten angedachte Schwimmbad oder der als unzureichend von den Teilnehmern eingestufte Ouml;PNV, der die Mobilität gerade der Jugendlichen in die anliegenden Gemeinden und Städte oder auch in die Niederlande sehr einschränkt.

Natürlich kam auch der gemütliche Teil nicht zu kurz, und man tauschte sich intensiv auch über anstehende Projekte und Aktivitäten der Jungen Union im Westkreis aus. So lädt die JU bereits heute alle Mitglieder der Jungen Union und Interessierte für den 14.3.2020 zu einem Besuch bei der Kornbrennerei Hartges in Schwalmtal ein, um im Anschluss dort auch weitere Themen anzugehen und die Zusammenarbeit weiter auszubauen.




Zum neuen Bürgerinfo


30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Kreis

In der heutigen Sitzung des Kreistages ehrte der Landrat Dr. Coenen unser Kreistagsmitglied Heinz Wallrafen für sein 30!-jähriges Engagement als Mitglied des Kreistages Viersen. Eine sicherlich außerordentliche Leistung, zu der auch die CDU Niederkrüchten sehr herzlich gratuliert.
Ein wunderbares Beispiel für ehrenamtliches Handeln im Sinne der Gemeinschaft des Kreises und für die Bürgerinnen und Bürger von Niederkrüchten.


Altenstube Oberkrüchten

Heute besuchte ich die Adventsfeier der Altenstube Oberkrüchten. Man trifft sich monatlich zum Kaffe.Im Dezember sponsert die CDU seit Jahren den Kuchen. Herr Smets erfreut ebenfalls seit Jahren die Senioren mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik. Die Damen werden durch den Stammtisch rüstiger Herren verstärkt. Hier sieht man die fleißigen Helferinnen, die in mit ihrem abwechslungsreichen Programmen für ein "volles Haus" sorgten.

Marion Schouren


Seniorennachmittag am 04.12.2019

Heute war der Seniorennachmittag der Pfarrcaritas in Elmpt. Hier die guten fleißigen Helfer mit Musiker Willi Pollmanns, der heute sein zehnjähriges Jubiläum beim Seniorenkaffee feierte.
Die CDU Niederkrüchten sponserte wie jedes Jahr Kaffee und leckeren Kuchen. Das umfangreiche Adventsprogramm erfreute die Senioren.


Gewerbliche Entwicklung
des alten Elmpter Flughafens nimmt Fahrt auf

Zum Downloaden 11/2019
Lesen Sie die Seite 4


Ein Licht für jede Frau

Zum Aktionstag


"Das Ehrenamt als Kitt der Gesellschaft"

mit diesen Worten umschrieb ein Laudator im Rahmen der erstmaligen Verleihung des Ehrenamtpreises 2019 des Kreises Viersen den immensen Wert der Leistung der ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger im Kreis. Wie vielschichtig das ehremantliche Engagement im Kreis ist wurde an der breiten Palette der Preisträger deutlich.

Die CDU Niederkrüchten sagt "Herzlichen Dank" allen Ehrenamtlern, sowohl den Geehrten als auch denen, die dieses Mal nicht auf der Bühne standen.


Projekt Bunte Felder 2020 -
Blühstreifen in Niederkrüchten

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemeinsam mit der Unterstützung der Bürger starten die Gemeinde Niederkrüchten, die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft und die Kreisbauernschaft eine Initiative zur Anlage von Blühstreifen. Ziel ist die Förderung der biologischen Vielfalt im ländlichen Raum.

Dies soll durch die Anlage von Blühstreifen im Gemeindegebiet Niederkrüchten erreicht werden.

Die örtliche Landwirtschaft will über die Ortsbauernschaft ein Zeichen setzen und dem Bürger die Möglichkeit bieten Blühstreifen anzulegen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sowohl den nachfolgenden Link als auch den beigefügten Flyer bewerben und verteilen sowie über das Projekt informieren würden.

https://www.rheinische-kulturlandschaft.de/themen-projekte/kulturlandschaft-erhalten-und-foerdern/bunte-felder-2020/

Am Mittwoch den 25.09.2019 soll um 11:00 im Rahmen einer Pressekonferenz informiert werden.

Den Bürgern soll das Projekt bereits am Erntedankfest am kommenden Sonntag, den 22.09.2019 vorgestellt werden.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen

Sebastian Gores
Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt)
Kreisgeschäftsführer


CDU Niederkrüchten vereinbart Bürgerdialog

Die angekündigte Schließung der Filiale der Sparkasse Krefeld in Niederkrüchten hat zu Recht große Wellen geschlagen. Die CDU Niederkrüchten hat sofort öffentlich dazu Position bezogen. Die entscheidende Frage ist nun: Wie geht es weiter? Welche Lösungen, und nicht Spekulationen, können sicherstellen, dass die Bürgerinnen und Bürger von Niederkrüchten weiterhin ihre Bankgeschäfte in einem für jeden zumutbaren Rahmen tätigen können ? Was passiert mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse in Niederkrüchten? Was bedeutet das für die Filiale in Elmpt ? - Fragen über Fragen.

Deshalb lädt die CDU Niederkrüchten für den 30.07.2019, um 17.30 Uhr, alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Bürgerdialog mit dem Vorstand der Kreissparkasse Krefeld, Frau Dr. Roos, und dem Bürgermeister Kalle Wassong in das Mehrzweckgebäude in Niederkrüchten ein. Die Bürgerinnen und Bürger können ihre Fragen, Anmerkungen, Anregungen, aber auch ihre Betroffenheit einbringen und nach gemeinsamen Lösungen suchen.


Resolution zum Erhalt der Sparkassenfiliale Niederkrüchten in der bisherigen Form


Stellungnahme der CDU Niederkrüchten zur Schließung der Sparkassenfilialen, insbesondere in Niederkrüchten


Wofür steht die CDU in der Bäderpolitik?


Seniorenunion Kreis Viersen sucht Zeitzeugen


Etappenziele

Basierend auf einen CDU-Antrag vom September 2018 wurden in der vergangenen Planungs-, Verkehrs- und Umweltausschusssitzung am 25. Februar zwei ansprechende Entwürfe zur Umgestaltung des Parkplatzes an der Mönchengladbacher Straße vorgestellt. Zudem soll, entsprechend dem Radverkehrskonzept, der Bereich zwischen der Hauptstraße in Elmpt und Steinkenrath für Radfahrer sicherer und freundlicher umgebaut werden.
Außerdem wurden folgende größere Maßnahmen, aus dem Radverkehrskonzept sowie auf Grund von Anträgen der CDU, in Aussicht gestellt:

- Sanierung des Radwegs Erkelenzer Straße (L 126), Niederkrüchten

- Sanierung des Radwegs An der Beek (L 37), Elmpt

- Neubau einer Querungshilfe an der Mühlrather Mühle / Mühlrather Hof (L 372)

- Neubau einer Querungshilfe an der Hochstraße (K 9), Netto Markt

- Neubau einer Querungshilfe an der Hochstraße (K 9), westliche Ortseinfahrt Niederkrüchten

- Einrichtung einer Fahrradstraße, Schulstraße / Alter Kirchweg in Elmpt

Zudem wird eine Vielzahl kleinerer Maßnahmen aus dem vorliegendem Konzept, durch den Bauhof der Gemeinde, unmittelbar geplant und durchgeführt.

Die CDU-Niederkrüchten wird auch weiterhin im Sinne aller Bürger auch bei dieser Thematik die treibende Kraft sein.

Michael Tekolf