Niederkrüchten, den 26.09.2011

Antrag

der Fraktion der CDU

Aufrechterhaltung der Öffentlichen Ordnung

 

  1. Vorbemerkung
  2. Mit Datum vom 22. August 2011 haben sich Bürger des Bereichs Palixweg/ Alter Kirchweg hilfesuchend an den Bürgermeister und die Ratsvertreter gewandt, da die Belästigung durch angetrunkene Jugendliche unerträgliche Ausmaße angenommen hatte. Zwischenzeitlich hat die Gemeindeverwaltung zur Entschärfung der Situation die Parkbank an der Ecke Palixweg/ Alter Kirchweg entfernt.

  3. Der Rat der Gemeinde Niederkrüchten stellt fest:
  4. Die Klagen der Bürger aus dem Bereich Palixweg/ Alter Kirchweg/ Schulstraße bezeichnen einen Zustand, der vor allem auch im Bereich des Venekotensees, am Lindbruch, in Bereich des Hariksees und im Park von Haus Elmpt immer wieder zu berechtigten Klagen der Bürger führt. Es kann nicht hingenommen werden, dass das Sicherheitsempfinden unserer Bürger durch pöbelnde und angetrunkene Jugendliche immer größeren Schaden nimmt.

  5. Der Rat der Gemeinde Niederkrüchten beschließt:

In Anbetracht der Allgemeinsituation erscheint es unangebracht, die Tätigkeit der –bereits jetzt schon nicht mehr wahrnehmbaren - privaten Citystreife einzuschränken oder gar zu beenden. Vielmehr ist ein Konzept zu erstellen und umzusetzen, dass – etwa durch verstärkte Präsenz von privaten Ordnungskräften in Vernetzung mit der Streetworkerin – auch präventiv wirkt und Situationen wie am Palixweg gar nicht erst eskalieren lässt.

Die Verwaltung wird beauftragt, ein derartiges Konzept zu erstellen und dem Rat zur weiteren Beratung und Beschlussfassung alsbald vorzulegen.

 

Werner Hommen

und die Fraktion der CDU