Niederkrüchten, den 25.01.2012

Antrag

der Fraktion der CDU

Situation der Schulen im Gemeindegebiet hier: Antrag gemäß § 28 Abs. 1 Satz 2 GeschO

 

  1. Vorbemerkung
  2. Die CDU-Fraktion hatte mit Hinweis auf den Schulkonsens im Düsseldorfer Landtag (Sechstes Schulrechtsänderungsgesetz) und die örtliche Presseberichterstattung zum Thema Sekundarschule mit Antrag vom 26.09.2011 gebeten, die Verwaltung zu beauftragen zu prüfen,

    - ob und gegebenenfalls welche Konsequenzen die Änderungen des Schulgesetzes – auch unter Einbeziehung von Überlegungen in Nachbargemeinden – für die Schulen in Niederkrüchten haben werden

    - und welche Handlungsnotwendigkeiten für die Gemeinde Niederkrüchten sich hieraus ggf. ergeben.

    Herr Bürgermeister Winzen hat in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 27.09.2011 angekündigt, er werde die Bürgermeister der Gemeinden Brüggen und Schwalmtal zu einem Gespräch über die zukünftige Gestaltung der Schullandschaft einladen und auf Augenhöhe verhandeln (Punkt 2.4 der Niederschrift).

    Außerdem wurde die CDU-Fraktion von Seiten der Schulpflegschaft der Gemeinschaftsgrundschule Oberkrüchten davon in Kenntnis gesetzt, dass Ende 2011 als schulorganisatorische Maßnahme die Bildung eines Grundschulverbunds mit der Katholischen Grundschule Niederkrüchten beantragt wurde. Sie hat um Unterstützung dieses Anliegens gebeten.

  3. 2. Antrag
  4. Die CDU Fraktion beantragt gemäß § 28 Abs. 1 Satz 2 der Geschäftsordnung für den Rat der Gemeinde Niederkrüchten, die Angelegenheiten in die Tagesordnung der Schulausschusssitzung am 08.03.2012 aufzunehmen und zu beraten.

     

    Werner Hommen

    und die Fraktion der CDU