CDU-Seniorenfahrt nach Maastricht

am 1. September 2016



Da Elke Gielen verhindert war, organisierte in diesem Jahr unsere 1. stellvertretende Bürgermeisterin Marion Schouren die Seniorenfahrt. Schnell hatte sie die Teilnehmerzahl erreicht, obwohl noch viele gerne mitgefahren wären.
CDU-Vorsitzender Bennet Gielen begrüßte vor der Abfahrt die Seniorinnen und Senioren. Allen wünschte er einen erlebnisreichen Tag.
Wie in den vergangenen Jahren sorgte das Busunternehmen von den Driesch www.bus-fuer-alle.de mit dem schon vertrauten Fahrer Willi Storms für eine entspannte Fahrt nach Maastricht.


In Maastricht angekommen, bestieg man ein Schiff der Rederij Stiphout, um bei einer historischen Hafenrundfahrt die Ausmaße des Hafens kennen zu lernen.


Viele Schleusen wurden passiert, an alten Hausbooten vorbeigefahren, alte Kranhäuser erkannt und der rege Schiffsverkehr beobachtet. Die Fahrt dauerte etwa 2 Stunden.


Während der Fahrt machte Hermann-Josef Linskens sein "Praktikum" als Steuermann.


Nach der Hafenrundfahrt wollte man sich die Beine etwas vertreten. So besichtigte man die Altstadt mit den vielen gut erhaltenen Bauwerken. Gleichzeitig hatte man die Gelegenheit, sich mit holländischen "Fritjes" oder anderen Spezialitäten zu stärken.


Anschließend wurde die Buchhandlung Polare in der ehemaligen Kirche Selexyz Dominicanen besucht. Sie ist die älteste gotische Kirche in den Niederlanden. Seit 2006 ist sie nun eine Buchhandlung. 20.000 Bücher haben dank der Höhe des Kirchenschiffs viel Platz.


Gegen 16.00 Uhr hatte die CDU in die Brasserie Bonhomme am Maasboulevard zu Kaffee und typischer holländischer Vlaai eingeladen. Da recht schönes Wetter war, konnte man vom Cafe auch den Schiffsverkehr beobachten.

So ging wieder eine interessante und entspannte Fahrt ihrem Ende entgegen.
Marion Schouren und ihrem Mann Erwin sei an dieser Stelle für die Organisation ein besonderes Dankeschön gesagt, denn alle waren zufrieden mit dieser gelungenen und abwechselungsreichen Fahrt.