CDU-Seniorenfahrt nach Rees

am 31. August 2017


Marion Schouren konnte wieder viele Teilnehmer zu unserer diesjährigen Seniorenfahrt begrüßen. Die Fahrt führte in die schöne Rheinstadt Rees. Sie ist die Älteste ihrer Art am unteren Niederrhein.


48 rüstige Senioren erkundeten eine der schönsten deutschen Rheinpromenaden und ließen sich von dem Charme des "Schatzkästchens" am Niederrhein einfangen.


Wir starteten mit einer 1 1/2 stündigen Schifffahrt auf dem Rhein mit dem Fahrgastschiff "Stadt Rees" und staunten über die vielen großen "Pötte", die uns die ganze Zeit begleiteten. "Wenn deren Ladung alle auf den Straßen wären, der Betrieb wäre nicht auszudenken", meinten die Herren.


Man fuhr auch am früheren Atomkraftwerk bei Kalkar vorbei. Jetzt ist dort ein Freizeitpark eingerichtet.


Nach der guten Bewirtung an Bord ging es in verschieden Gruppierungen weiter. Skulpturen, Geschäfte und gute Restaurants fanden ihre Besucher.
Das bisher immer sonnige Wetter bei CDU-Touren stellte sich ein und weiter ging es zum nächsten Ziel. Willi, unser Wunschfahrer ermöglichte noch eine kurze Schleife an Xanten vorbei.

Dann ging es zum De Wittsee nach Nettetal. Dort hatte unsere stellv. Bürgermeisterin, Marion Schouren, eine reichhaltige Kaffeetafel organisiert.


Selbstverständlich kannte man das alte Lokal noch von früher. Jeder wunderte sich aber, wie schön und ansprechend sich die Lokalität verändert hatte. Leckerer, selbstgebackener Plattenkuchen wurde dann auch noch irgendwie geschafft! Danach ging es bei strahlendem Sonnenschein noch eine Runde zum See.

Schade, dass es wieder zu Ende ist. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt, so war die einhellige Meinung. Unser Vorsitzender Reinhardt Lüger "durfte altersmäßig" auch mitfahren und war begeistert, was das für eine tolle Truppe ist. "Jeder ist auch für den anderen da und hilft, wenn es mal nötig ist" stellte er anerkennend fest.

Er packte sogar Reste vom leckeren Menü für unsere ältesten Reisenden ein, da die Portionen zu reichlich waren.

Alle Teilnehmer waren von der Fahrt und der Gemeinschaft sehr angetan und applaudierten begeistert, als Marion Schouren zusagte, im kommenden Jahr weitere Reisen durchzuführen und reservierten beim Abschied schon für das nächste Jahr.